Musikverein Niederheckenbach
Sie sind hier: Startseite » Chronik

Chronik

Musikverein Niederheckenbach e.V. Stand 12.5.2018
Das Gründungsjahr des Musikverein Niederheckenbach e.V. (MVN)
ist 1958 mit damals 6 Musikern.

Zur Zeit musizieren ca. 25 Mitglieder im Alter von 9 bis 70 Jahren.
Der Anteil der jugendlichen Musikanten ist z.Zt.: 15 Jugendliche bis 25 Jahre.
Mitglieder sind immer aktive Mitglieder. Bis auf verdiente Musiker
die aus Altersgründen ausscheiden und als Ehrenmitglieder weiterhin
mit uns verbunden bleiben gibt es keine inaktiven Mitglieder.

Aufgabe des Musikvereines ist die Brauchtumspflege, die der Freizeitgestaltung dient.
Schwerpunkt ist die Musik und die damit verbundene Jugendarbeit.

Durch langjährige intensive Probenarbeit ist es möglich, bei den verschiedensten
kirchlichen und weltlichen Anlässen musikalisch mitzuwirken, zum Beispiel:

-Gottesdienstbegleitung, Prozessionen, Erstkommunion ,Firmung.
-Konzerte an den Kirmestagen und anderen Anlässen in den Ortsteile,
-Feuerwehrfest,
-Erntedankfest,
-Martinsumzug,
-Nikolausfeier mit Konzertbeiträgen des MVN
-Vorweihnachtliche Altenfeier,
-Weihnachtskonzert,
-andere Anlässe wie Ständchen, Hochzeiten, Jubiläen,
-Gefallenenehrungen am Ehrenmahl,
-Kreismusikfest und Besuch befreundeter Musikvereine
-Zusätzlich zu diesen Aktivitäten am Ort tritt der MVN bei weiteren
-Veranstaltungen außerhalb des Ortes bis über die Kreisgrenzen hinaus auf.

So kommen ca. 30-35 Auftritte im Jahr zusammen.
Dazu, regelmäßig jede Woche ca. 2 Stunden Probe der Gesamtkapelle im Jugendheim.
Weiter, regelmäßig jede Woche Unterricht mit den Jungmusikern im Jugendheim.

Veranstaltungen in eigener Regie des MVN sind:
-Der Plätzchenbacktag der MVN Jugendlichen.
-Nikolausfeier mit vorweihnachtlichem Konzert
und Besuch des Nikolaus für alle Kinder des Musikvereines und der Ortsgemeinde.
-Nikolausfeier der erwachsenen Musiker.
-Jugendfreizeiten der Musikvereinsjugend
-Vereinsjubiläen, z.B. 2008 das 50 jährige Bestehen.
-Gesellige Veranstaltungen im Rahmen der Mitgliederbetreuung.
-Konzertreisen.

Dieser Umfang an Aktivitäten und die Anzahl der Musiker kann nur durch
ständige Nachwuchweiterbildung gehalten werden, da viele durch Wegzug, Ausbildung
oder aus beruflichen Gründen aus dem MVN ausscheiden.
Nachwuchweiterbildung und Betreuung ist neben den Auftritten ein besonderes Anliegen
des MVN. Die Nachwuchweiterbildung wird vereinsintern durchgeführt.
Bis heute konnten immer genug Jugendliche gefunden werden, da die Eltern
ihre Kinder beim Musikverein gut aufgehoben wissen.
Der Musikverein erfährt aus diesem Grund auch sehr viel Unterstützung aus der Dorfgemeinschaft.
Fast alle Jugendliche, haben an den auf Kreis oder Landesebene
angebotenen Lehrgängen wie D1 bis D3 und C1 mit Erfolg teilgenommen.
So haben auch die Dirigenten über die vereinsinterne Weiterbildung
den Grundstock zu ihrer Qualifikation bekommen.
Bei allen Auftritten in der Gemeinde wird bis auf wenige Ausnahmen, auf ein Entgelt verzichtet.
Die Erlöse der weiteren Auftritten und Veranstaltungen sowie andere Einnahmen,
wie großzügige Zuschüsse der Gemeinde, werden ausschließlich für Notenkauf,
Instrumentenbeschaffung, deren Pflege/Reparatur, Ergänzung der Uniformen
Veranstaltung von Konzertreisen und der Pflege der Kameradschaft verwendet.
Durch die ständige Ausbildung von Jugendlichen besteht hier
ein erheblicher Bedarf an Instrumenten.
Geeignete Probenräume für derart umfangreiche Proben- und Ausbildungsarbeit sind rar.
Um den MVN in seinen Aktivitäten zu unterstützen hat die Gemeinde als Eigentümerin des
ehemaligen Schulgebäudes, dieses dem MVN zur Nutzung übergeben.
Die Pflege und der Erhalt der gesamten Anlage liegt in den Händen des MVN.
Das ehemalige Schulgebäude, Jugendheim Heckenbach
wurde um und ausgebaut. Hierbei hat die Gemeinde dankenswerterweise viele
Baumaßnahmen zur Verbesserung des Erscheinungsbildes und der Infrastruktur veranlasst und die Kosten
bis auf die Arbeitszeit übernommen. Diese umfangreichen Arbeitsstundenleistungen mit privater Material- und
Maschineneinsatz wurde und wird fortlaufend von den Musikern des MVN erbracht.

Zur Zeit wird das Haus vom Eigentümer, der Ortsgemeinde Heckenbach, Grundrenoviert
Hierbei werden die neuesten Bestimmungen des Brandschutzes und der Fluchtwege berücksichtigt.
Im Erdgeschoß werden der behindertengerechte Zugang und behindertengerechte Toiletten neu gebaut.

Nachfolgend eine kurze Aufzählung der größten Baumaßnahmen in der Vergangenheit.:
-Erstausbau als Dorfgemeinschaftshaus und Jugendheim, ca. 1977.
-Heizung erneuern,
-Außenanstrich erneuern,
-neue Fenster und Rollladen,
-Schutzhütte erbauen,
-Sanitäreinrichtungen Grundsanierung,
-Küche Grundsanierung,
-Straßenbelag und Müllbehälterstandort ,
-Begrünung im Außenbereich,
-Fest und Spielplatz als Trockenrasen ausbauen.
-Spielplatz neu gestalten.
-Außenanlage vor dem Haupteingang neu gestaltet
-Holzlagerhütte bauen,
-Speicherdachkonstruktion auf normale Zimmerhöhe umkonstruiert.
-Vordach am Haupteingang und Notausgang zum Saal neu bauen
-Giebel Westseite Dachüberstand und Verschieferung neu
-Heizkessel und Steuerung durch die Ortsgemeinde erneuern (Dezember 2007)
-Fußboden I OG erneuern (Februar 2010)
-Sanierung EG Räume und Flure (2011)
-Saalboden nach Frostschaden erneuern (2012)
- Saaldecke von oben wärmeisoliert und begehbare Platten verlegt. (2012)
- Kellertreppe neuer Belag und Kellerflur Renovierung (2012)
- Flur Haupteingang renovieren (2012)
- Hüttendach erneuert (2013)
- Brückenbelag zum Festplatz erneuert. (2013)
- Saal renoviert ( 2014)
- 4 Duschkabinen (2015)
- alle Tische im Saal generalüberholt (2015)
- Torwand erneuert (2015)
- Umfangreiche Renovierungsarbeiten im Wohnhaus
- 6 neue Einzelbetten für die Schlafräume im Wohnhaus ( 2017)

Genutzt wird das Jugendheim Heckenbach und sein Umfeld:
-als Probenraum und Ausbildungsraum für den MVN,
-Für Freizeiten der jugendlichen Musiker des MVN,
-Freundschaftstreffen mit anderen Musikkapellen,
-Lehrgänge des Landes- und Kreismusikverbandes,
-alle öffentlichen Veranstaltungen der Ortsgemeinde ( Wahlen, Ratssitzungen, Jagdversammlungen usw.)
-Versammlungen der Ortsvereine: Feuerwehr, Ermlandgemeinschaft,
-Pfarrgemeinderat, Musikverein, Kinderkirche Gruppe,
-Feuerwehr -Kinder und Sommerfest,
-Ermlandgemeinschaft: Erntedankfest,
-Familienfeste, Hochzeiten, Erstkommunion usw.
-Kochkurse,
-Bastelgruppen,
-Altenbegegnung,
-Nikolausfeier,
-Bändertanzgruppen, Theaterproben
-Jugendgruppen und diverse andere Nutzungen.
Häufig werden auch Einrichtungsgegenstände wie Stühle, Tische, Porzellan,
usw. vom MVN an Dorfbewohner verliehen.

Bei der Pflege in und um das Haus wird, soweit es im Einfluss des MVN liegt, seit jeher auf
umweltgefährdende Stoffe verzichtet. Besonders im Sanitärbereich und den Außenanlagen.
Zum Beispiel kein Gift zur Unkrautvernichtung usw.!
Eine derartige Anlage bringt natürlich umfangreiche Arbeiten mit sich.
Diese werden fast ausschließlich von den Mitgliedern des MVN in Eigenleistung erbracht.
Das ist deshalb möglich weil sich die Mitglieder des MVN aus den verschiedensten Berufen
zusammensetzen und ihre Arbeitskraft willig zum Wohle der Allgemeinheit einsetzen.

Im Januar 2017 wurde nach der Überprüfung der Brandschutzeinrichtungen im
Jugendheimes durch die Kreisverwaltung Mängel bei den Fluchtwegen festgestellt.

Aus diesem Grund wurde die Vermietung an Jugendgruppen
bis zur Beseitigung der Mängel eingestellt.